window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-40061857-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); BestSilver-Blog | BestSilver
Kostenloser Versand ab € 75,- Bestellwert (D)
kein Mindestbestellwert
30 Tage Widerrufsrecht!
Kostenlose Hotline 0800-2378-333
 

Silber vs. Bakterien

Kommt Silber mit Feuchtigkeit in Berührung, gibt es kontinuierlich Silberionen ab. Diese positiv geladenen Silberionen greifen die Bakterien gleich an mehreren Stellen an und zerstören sie. So kommt es, dass beim Tragen von BestSilver Shirts, Unterwäsche und Socken, die geruchbildenden Bakterien zerstört werden und schlechter Geruch nicht entstehen kann.
Sie stecken längst schon in Sportbekleidung, Kosmetikartikeln, Lebensmittelverpackungen, Küchenutensilien und Wandanstrichen – mikroskopisch kleine Silberpartikel, die vor allem wegen ihrer antibakteriellen Eigenschaften in immer mehr Alltagsprodukten zum Einsatz kommen. Doch während Nanosilber in der Medizin seine keimtötende Wirkung voll ausspielen kann, sprechen sich Mediziner und Umweltschützer gegen den Einsatz von Nanosilber in Dingen des täglichen Lebens aus. Deshalb kommt bei BestSilver grundsätzlich keine Nanotechnologie zum Einsatz.

Schutz vor der Schutzkleidung

Schätzungen zufolge belaufen sich die Kosten für berufsbedingte Hautkrankheiten in der EU jährlich auf über fünf Milliarden Euro. Doch nicht immer ist es der Kontakt mit bestimmten Stoffen, der zu Hautproblemen bei der Arbeit führen kann. In unserem Blog erfahren Sie, warum häufig die Schutzkleidung verantwortlich ist, wenn die Haut mit Irritationen reagiert.