window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-40061857-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); BestSilver-Blog | BestSilver
Kostenloser Versand ab € 75,- Bestellwert (D)
kein Mindestbestellwert
30 Tage Widerrufsrecht!
Kostenlose Hotline 0800-2378-333
 

Tag der verlorenen Socke

Zugegeben, der Tag der verlorenen Socke ist schon ein ziemlich kurioser Feiertag. Doch als Hersteller von Silbersocken ist es uns geradezu ein Anliegen, Sie - nicht ganz ernst gemeint - darüber aufzuklären, was es mit diesem Gedenktag auf sich hat und wie man dem Phänomen der verlorenen Socken entgegenwirken kann.
Aus Scham wird das Thema Körpergeruch im Alter in vielen Familien totgeschwiegen, doch wenn der eigene Vater oder die eigene Mutter unangenehm riechen, sollte man sich dem Problem stellen. Wir erklären, was sich gegen den „typischen Opi-Geruch“ machen lässt.

Sport trotz Corona

Der Covid-19-Virus hat Beschäftigte vieler Branchen ins Homeoffice verbannt. Doch den ganzen Tag in den eigenen vier Wänden, abgeschottet vom öffentlichen Leben, zu verbringen, kann schon mal aufs Gemüt schlagen. „Wir müssen uns aber nicht einschließen“, erklärt Prof. Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Berliner Charité, in einem seiner täglichen NDR-Podcasts und plädiert dafür, nicht auf die tägliche Laufrunde zu verzichten. Solange man alleine laufe, tue die Bewegung an der frischen Luft etwas Gutes für die Gesundheit.

Aber bitte ohne Gummi

Wenn die Socken die Fesseln einschnüren und Abdrücke hinterlassen, kann das auch ein Zeichen für schwache Venen sein. Venenleiden haben sich inzwischen zur Volkskrankheit entwickelt. Bereits heute ist schon jede zweite Frau und jeder vierte Mann von einer – wie es medizinisch heißt – Veneninsuffizienz betroffen. Und da sind Socken und Strümpfe mit zu engen Bündchen eben Gift. Einfach eine Nummer größer zu nehmen, bringt natürlich nichts, aber beim Kauf auf Socken ohne Gummi in den Bündchen zu achten, kann die Lösung sein. Während herkömmliche Socken einen Andruck von 8-9 mm Hg erzeugen, bringen es Silbersocken mit extra sanftem Wohlfühlbund lediglich auf einen Andruck von 3,5mm Hg – das haben Tests durch das TITV - Textil Institut Thüringen-Vogland bestätigt.

Durchblick im Wäschekeller

Bei Oma hieß es noch: „große Wäsche“ - heute erleichtern Waschmaschinen und Waschvollautomaten den kräftezehrenden Job. Doch einfach nur die schmutzige Wäsche in die Maschine werfen, ist auch heute nicht. Wer am Ende keine verfilzten Pullover, verfärbte T-Shirts oder eingelaufene Socken aus der Trommel holen will, sollte sich mit den Waschsymbolen auf den Kleideretiketten auskennen. Zumeist finden sich vier oder fünf Zeichen auf den Etiketten, die sich auf das Waschen, Bleichen, die chemische Reinigung sowie das Trocknen und Bügeln beziehen. Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären die wichtigsten Pflegesymbole.
Wenn es um Mode geht, sind italienische Männer einfach anders. Sie kleiden sich modischer, stylischer und irgendwie lässiger. Doch wenn sie Anzug tragen, gibt es für sie keine Kompromisse: Socken darunter sind ein absolutes no-go. Rund 90 Prozent aller Italiener tragen Kniestrümpfe zum Anzug. Erfahren Sie in unserem Blog, warum es südlich der Alpen als unschick gilt, wenn beim Sitzen mit übereinander geschlagenen Beinen die behaarten Waden hervor blitzen und welche Vorteile Kniestrümpfe mit Silberfasern sonst noch bringen.
Azofarben, Formaldehyd, Biozide – knapp 7.000 Chemikalien kommen bei der Verarbeitung von Textilien zum Einsatz. Die Textilbranche nennt sie „textile Ausrüststoffe“ und sie sollen Pullover weich und Hemden knitterfrei machen oder dafür sorgen, dass der Regen von der Outdoor-Jacke abperlt. Warum Sie auf Prüfsiegel wie beispielsweise „Textiles Vertrauen nach Öko-Tex-Standard 100“ achten sollten, erklären wir in unserem aktuellen Blog:

Aufatmen in Sicherheitsschuhen

Ob auf dem Bau oder im Stahlwerk, im Garten- und Landschaftsbau oder bei Feuerwehr und Rettungsdiensten – in manchen Jobs geht es nicht ohne Sicherheitsschuhe. Doch auch in den besten Arbeitsschuhen kommt es unweigerlich zu schwitzenden Füßen. Welche Rolle dabei die Socken spielen und warum Silbersocken für ein gesundes Klima in den Arbeitsschuhen sorgen, erfahren Sie in unserem aktuellen Blog:
Natürlich könnten wir unsere Silberwäsche, Silbersocken und -handschuhe auch in Asien produzieren lassen und diese dann etwas günstiger anbieten. Doch das ginge nur mit einem schlechten Gewissen und deshalb lassen wir ausschließlich in Deutschland und der EU bei entsprechend zertifizierten Betrieben produzieren. Warum BestSilver auf made in Europe setzt, erfahren Sie hier:

Immer diese kalten Füße

Man(n) kennt das: Er liegt entspannt auf dem Sofa oder im Bett und sie fragt, ob sie sich ankuscheln darf. Und schon landen ihre Eisfüße an seinen Beinen. Egal ob Top-Model oder die Frau von nebenan – mehr als drei Viertel aller Frauen leiden häufig oder ständig unter kalten Füßen. Warum Frauen wesentlich häufiger kalte Füße haben als Männer und was man dagegen unternehmen kann, erfahren Sie hier:

Käsefüße sind nicht sexy

Wenn „er“ nach einem langen Tag die Schuhe auszieht, rümpft „sie“ gelegentlich die Nase. Besonders wenn er unter Schweißfüßen leidet, kann die Geruchsbelästigung erheblich sein. Müffelnde Füße lassen sich schlecht verbergen und können zu einer harten Belastungsprobe für die Beziehung werden. Wie Silbersocken das Problem ein für alle Mal lösen können, erfahren Sie hier:
Sklerodermie (griechisch skleros „hart“, derma „Haut“) ist eine seltene, aber folgenschwere Erkrankung, an der geschätzt 50 von 100.000 Menschen erkranken. Bei mehr als 90 Prozent der Betroffenen macht sich die Krankheit zunächst durch das Raynaud-Syndrom bemerkbar. Heilen kann man die „harte Haut“ nicht, aber mit Medikamenten lässt sich der Krankheitsverlauf verlangsamen und manchmal sogar aufhalten. Wie sich das Leiden lindern lässt, lesen Sie hier:
1 von 3